Neuigkeiten 2019

Motorrad: Neuzugang

Das ideale Reisemotorrad gibt es aus meiner Sicht nicht. So ist mir die Wahl nach einem fernreisetauglichem Motorrad doch etwas schwer gefallen. Eine höhere Reichweite, ein größeres Wartungsintervall und mehr Komfort sollten es sein. Letztendlich habe ich mich für eine BMW F 800 GS Adventure entschieden.

 

Auf der Suche nach einer jungen Gebrauchten (Modelljahr 2017 mit wenig Kilometern) bin ich schließlich bei Motorradtechnik Wilhelmsen in Oeversee fündig geworden. Gestern konnte ich nun die Adventure abholen und habe sogleich eine erste Tour absolviert.

 

Der Unterschied zur KTM 640 LC4 hinsichtlich Laufruhe und Fahrverhalten ist enorm. Trotz höherem Gewicht fühlt sich die BWM handlicher an.

 

In den nächsten Wochen und Monaten werde ich nun die BWM fit für die geplante Südamerika-Reise machen.

2 Kommentare

Motorrad: Abschied

Kennengelernt haben wir uns 2011 online. Dein Profil hat mich sofort angesprochen. Im Vergleich zu gleichaltrigen Exemplaren warst du noch gut in Schuss und es waren keine Anzeichen von hartem Geländeeinsatz erkennbar. So ließ das erste Date nicht lange auf sich warten. Da der positive Ersteindruck bestätigt wurde, habe ich mich für einen Kauf entschieden.

 

Das erste Jahr war nicht immer einfach zwischen uns. Mehr als einmal hast du mich im Stich gelassen und beim Start die Batterie derart in die Knie gezwungen, dass der geplante Tagesausflug verschoben werden musste. Wohlgefühlt hast du dich nur bei höheren Drehzahlen. Niedrige Drehzahlen hast du mit einem heftigen Stottern und Ruckeln quittiert.

 

Wie ich auch feststellen durfte, hast du beim ersten Date einige kleinere Mängel kaschiert. So setzte nach kurzer Zeit leichtes Ölschwitzen ein und auch am Ritzel leckte es ein wenig. Der erforderliche erste Werkstattaufenthalt sorgte auch für eine Verbesserung unserer Beziehung. Dein Vergaser wurde ordentlich eingestellt, das Ruckeln bei niedrigen Drehzahlen auf ein akzeptables Niveau reduziert. Der Tipp zum Starten des Motors schonte fortan die Batterie. Die Beziehungsberatung war ein voller Erfolg. Mein Vertrauen in dich wuchs.

 

Die erste gemeinsame Reise führte uns 2012 nach Irland. Hierfür habe ich einige Modifikationen an dir vorgenommen, um dich reisetauglich zu machen. Am Anfang hatte ich noch leichte Zweifel hinsichtlich deiner Zuverlässigkeit. Doch du hast mich eines Besseren belehrt. Ohne große Zwischenfälle hast du die knapp 6000 km gemeistert. Trotz des vielen Regens hatten wir eine großartige Zeit auf Irland. Der Urlaub hat uns zusammengeschweißt.

 

2013 ging es nach Island. Auf zahlreichen Offroad-Pisten haben wir das Hochland Islands erkundet und zahlreiche Flussdurchfahrten gemeistert. Voll beladen ist dein Fahrwerk manchmal an seine Grenzen gestoßen. Dennoch hatten wir eine wundervolle Zeit.

 

In den Folgejahren wurde es etwas ruhiger. Ich hatte nur noch wenig Zeit für dich. Zudem wollte ich einige Wanderreisen unternehmen und habe die Urlaube 2014 und 2016 ohne dich verbracht. 2015 bin ich in Namibia fremdgefahren. Die Yamaha XT 660 mit Einspritzung und modifiziertem Fahrwerk hat mir sehr gefallen, doch ich habe weiterhin zu dir gehalten.

 

2017 sollte es gemeinsam nach Norwegen gehen. Doch daraus wäre fast nichts geworden. Eine Woche vor dem Urlaub ist uns auf einer kleinen Landstraße ein Auto aufgefahren, als wir auf beim Linksabbiegen anhalten mussten, um Gegenverkehr durchzulassen. Wir hatten mehr als einen Schutzengel an Bord. Die Fahrerin hatte noch eine Vollbremsung eingeleitet, so dass die Aufprallgeschwindigkeit nicht mehr hoch war. Es hat jedoch gereicht, mich vom Motorrad und dich in den Straßengraben zu befördern. Da die Alukoffer samt Zusatzhalter montiert waren, haben Hinterradreifen und Schwinge nichts abgekommen. Die Koffer waren quasi unser Airbag. Bis auf ein paar Scheifspuren hast du den Unfall unbeschadet überstanden. Ich bin mit einigen blauen Flecken und einem leichten Schleudertrauma davongekommen.

 

Mit einigen Tagen Verspätung sind wir dann in den Urlaub gestartet und haben eines der schönsten Länder der Erde kennengelernt. Die Motorradreise habe ich mit einigen Wandertouren kombiniert, so dass ich meinem idealen Urlaub ein großes Stück nähergekommen bin.

 

2018 bin ich erneut im Urlaub fremdgefahren. Ich wollte noch einmal Offroad-Erfahrung auf Pisten in der Mongolei sammeln, bevor es an die Verwirklichung meines Traumes einer Motorradreise durch Südamerika gehen sollte.

 

Eine Fernreise stellt andere Anforderungen an ein Motorrad (z.B. höhere Reichweite, größeres Wartungsintervall, höherer Komfort). Die Reise durch Südamerika wäre mit dir sicherlich auch möglich, Vorbereitung und Durchführung vermutlich jedoch sehr aufwändig. Daher ist nach fast 8 Jahren die Zeit gekommen, getrennte Wege zu gehen.

 

Gestern habe ich dich nun in gute Hände geben können. Ich danke dir für die gemeinsamen Jahre mit vielen Erlebnissen und Erinnerungen. Leb wohl!

0 Kommentare